Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Portrait

Der Lehrstuhl für Energiewandlung forscht zu aktuellen Fragestellungen der Energiewende und liefert Beiträge für neue energieeffiziente Systeme. Dazu werden leistungselektronische Systeme zur möglichst verlustarmen Transformation von Strom in elektronischen Geräten betrachtet, vom Handy bis zum Auto. Außerdem werden elektrische Maschinen vom Kraftwerksgenerator bis zum Antrieb in Elektrofahrzeugen untersucht.

Ursprünglich als Lehrstuhl für Theoretische Elektrotechnik und Elektrische Maschinen von Herrn Prof. Dr. techn. Kurt Oberretl gegründet, wurde der Lehrstuhl im Jahr 1996 unter der Führung von Herrn Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. habil. Stefan Kulig entsprechend der neuen Schwerpunkte in Lehrstuhl für Elektrische Antriebe und Mechatronik umbenannt. Im Rahmen der Nachbesetzung durch Prof. Dr.-Ing. Martin Pfost wird der Lehrstuhl nun unter dem Namen "Energiewandlung" geführt.

Forschungen und Studien des Lehrstuhls lösen aktuelle Fragestellungen für einen sicheren Betrieb von elektrischen Maschinen unter Berücksichtigung sich ständig ändernder und verschärfender Anforderungen und Richtlinien.

Ein Schwerpunkt liegt in der Erforschung des Potentials, das durch neue Leistungshalbleiter eröffnet wird. In Verbindung mit der Kompetenz des Lehrstuhls auf dem Gebiet der elektrischen Maschinen ermöglicht dies neue und attraktive Forschungsansätze. Die Forschungsthemen ergeben sich überwiegend aus den Aufgabenstellungen dieser Kernbereiche:

  • Hocheffiziente Leistungselektronik
  • Moderne Leistungshalbleiter
  • Ansteuerung elektrischer Maschinen
  • Elektrische und mechanische Auslegung
  • Windenergie und Elektromobilität
  • Netzverhalten und Dynamik elektromechanischer Systeme

Der Lehrstuhl hat das Ziel, aktiv an derzeitigen und zukünftigen Entwicklungen mitzuwirken sowie eigene Konzepte zu etablieren, um dadurch einen Beitrag zur sicheren und ressourcenschonenden Energieerzeugung und –nutzung zu leisten. Darüber hinaus liegt der Fokus auch immer auf den bereits existierenden Systemen, die durch geeignete Maßnahmen optimal betrieben, bzw. saniert und modernisiert werden können.

 



Nebeninhalt

Anschrift:

Technische Universität Dortmund

Lehrstuhl für Energiewandlung

Prof. Dr.-Ing. M. Pfost

Emil-Figge-Str. 70

44227 Dortmund